Giovanni Casanova und Alessandro Graf von Cagliostro
Die zwei berühmtesten Abenteurer aus Italien

Vortrag von Monika Antes
Donnerstag, der 11. Oktober 2018 um 19 Uhr im Theatermuseum
Das 18. Jahrhundert wird historisch mit der Aufklärung, der zunehmenden Bedeutung der Naturwissenschaften und mit der Französischen Revolution verbunden. Doch es gibt auch eine ganz andere Seite dieses Jahrhunderts: eine Welt der Magie, der Alchemie und des Aberglaubens.

Am Beispiel von Giacomo Casanova (1725-1798) und Alessandro Graf von Cagliostro (1743-1795) wird im Vortrag zunächst deren Leben und Werk vorgestellt und gezeigt, wie beide sich bis in die höchsten gesellschaftlichen Kreise in Italien, Frankreich, Deutschland, England, Polen und Russland hocharbeiteten und durch ihre Erzählungen und Taten die Menschen in ihren Bann schlugen und dadurch zu viel Geld und hohem Ansehen kamen. So etwa hat Casanova u.a. Voltaire kennen gelernt, ohne dass dieser vernunftorientierte Philosoph ihm gegenüber Zweifel hegte, und Cagliostro konnte problemlos mitteilen, dass er Jesus vor Judas gewarnt hat, ohne dass ihm jemand widersprach. Auch Goethe, Schiller und Mozart haben sich mit ihm beschäftigt.
Casanova
Cagliostro